Quarkknödel – lecker mit Gries zu Gulasch und Co.

Verboten gute Quarknödel zu Gulasch, Braten, Kassler und Salzrippchen. Quarkknödel ist aber auch nicht gleich Quarkknödel. Die Zusammenstellung macht`s. Diese hier sind in der Hauptsache mit Gries zubereitet und nicht ganz so weich wie der Quarkknödel als Dessert. Sie eigenen sich hervorragend als Soßensammler zu einem leckeren Gulasch.

Das wird benötigt

für 4 Personen
250 g Quark
40 g Butter
2 Eier
Salz
200 g Grieß
2 EL Semmelbrösel

So wird`s gemacht

Butter schaumig rühren, erst den Quark dann die Eier einzeln nacheinander unterrühren. Salz, Grieß und die Semmelbrösel dazurühren und abgedeckt ca. 30 Minuten quellen lassen.

Aus dem Knödelteig mit bemehlten Händen 12 Knödel formen und in leicht siedendem Salzwasser 10-15 Minuten ziehen lassen. Gut abtropfen lassen und zu Gulasch servieren.